TU-Dresden » Startseite Forum » Forum

TU-Dresden Forum

Aktuelle Zeit: Donnerstag 2. Dezember 2021, 20:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 12:25 
Offline

Registriert: Dienstag 26. März 2013, 12:15
Beiträge: 8
Hallo, ich habe folgendes Ziel:

ein zweiseitiges Dokument, wobei äußerer Rand und innerer Rand für eine Bindung geeignet sind. Leider gelingt es mir selbst mit Minimalbeispiel nicht, dass das Logo einen vernünftigen Abstand zum Seitenrand aufweißt. Verschiebt man alles, z.B. mit BCOR so wird eben auch der ganze Text verschoben (den ich vom Rand her eigentlich OK finde). Gibt es eine Möglichkeit die Position des Logos zu verändern? Hatte schon jemand anders dieses Problem?

Vielen Dank!
David (ein verzweifelter Latex-Laie)


Code:
\documentclass[12pt,geometry=no]{tudscrbook}
%\documentclass[12pt,geometry=normal]{tudscrbook}

\begin{document}

\part{Test-Teil}
\chapter{Test-Kapitel}
\section{Test-Abschnitt}

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.   

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.   

Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.   

\end{document}


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 13:48 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Hallo,

das Problem ist mir durchaus bewusst, allerdings ist die Position des Logos der TU Dresden im Corporate Design genau so vorgeschrieben. Über Sinn und Unsinn kann man trefflich diskutieren, ich habe für die Vorlagen ja schon Alternativlösungen vorgesehen, die mir selbst auch nicht recht gefallen, allerdings mangelt es an Optionen. Eine horizontale Verschiebung des Logos ist aber definitiv nicht sinnvoll und deshalb auch nicht vorgesehen.

Im einfachsten Fall nutzt du einfach die sowieso durch das CD vorgegebenen asymmetrischen Ränder, dann hast du immer einen etwas breiteren linken als rechten Rand, auch im zweiseitigen Satz.
Code:
\documentclass[12pt]{tudscrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\part{Test}
\blinddocument
\end{document}

Soll hingegen eine schmalerer innerer als äußerer Rand genutzt werden -- im klassischen Buchdruck ist der äußere Rand doppelt so breit wie der innere, kannst du folgendes probieren. Entweder, du nutzt die Option geometry=normal, was dazu führt, dass der innere Rand genau so breit gewählt wird, wie es eben gerade noch möglich ist, um das Logo der TU Dresden auch auf Innenseiten zu setzen.
Code:
\documentclass[12pt,geometry=normal]{tudscrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\part{Test}
\blinddocument
\end{document}

Oder aber, du nutzt die automatische Satzspiegelberechnung durch KOMA-Script -- genauer typearea -- mit der Option DIV, welche dann mit 10 oder kleiner gewählt werden solltest.
Code:
\documentclass[12pt,geometry=no,DIV=10]{tudscrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\part{Test}
\blinddocument
\end{document}


Die Option BCOR ist übrigens genau für dein Anliegen gedacht. Wenn eine Bindung angebracht werden soll, dann muss! doch der gesamte Textblock -- und nicht etwa bloß die Kopfzeile -- nach außen verschoben werden, damit die sichtbaren Ränder weiter dem gewählten Satzspiegel entsprechen. Der Rand beim klassischen Buchdruck ist nicht dafür gedacht, "weggebunden" zu werden sondern dient als ästhetisches Gestaltungsmerkmal.

BTW:
Mir ist ganz und gar nicht klar, warum eine Bindung am äußeren Rand erfolgen sollte, aber du wirst schon wissen, was du genau vor hast. Interessieren würde es mich schon...

Grüße
Falk

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 14:16 
Offline

Registriert: Dienstag 26. März 2013, 12:15
Beiträge: 8
Hallo Falk,

vielen Dank für die super schnelle Antwort! Langsam befürchte ich es liegt an meinem System... Ich habe deine drei Beispiele mal durchlaufen lassen und als PDF angehängt. Die Titelseite ist eigentlich nur beim ersten in Ordnung, bei den beiden Buchbindungen ist das Logo sicherlich so auf keinen Fall im CD vorgesehen (hoffe ich!).

Vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt - es soll tatsächlich eine "ganz normale" Buchbindung meiner Promotion werden :-) Aber es wäre schön wenn das Logo nicht von der Bindung "verschluckt" wird. Ansonsten finde ich die Vorlage Klasse!

Mit besten Grüßen
David


Dateianhänge:
minimal_3.pdf [99.69 KiB]
292-mal heruntergeladen
minimal_2.pdf [99.76 KiB]
296-mal heruntergeladen
minimal_1.pdf [99.76 KiB]
303-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 15:05 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Hallo David,

die Ausgabe sieht genauso aus, wie beabsichtigt. Dass diese alles andere als glücklich ist, ist eine andere Frage. Das Problem ist wie gesagt, dass das Logo am linken Rand so viel Platz benötigt. Ich weiß auch nicht so recht, wie man das Problem umgehen könnte. Sollte es dir nur um den Binderand gehen, so kannst du einfach die Option BCOR nutzen:
Code:
\documentclass[12pt,geometry=normal,BCOR=5mm]{tudscrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\part{Test}
\blinddocument
\end{document}

Wenn dir das immer noch nicht passt, dann kannst du auch auf einseitigen Satz schwenken.
Code:
\documentclass[12pt,geometry=no,oneside]{tudscrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\part{Test}
\blinddocument
\end{document}

Ich könnte theoretisch auch noch eine Option vorsehen, die für zweiseitigen Satz den linken und rechten Rand gleich breit setzt. Wirklich sinnvoll ist das aber nicht. Wenn du Alternativvorschläge hast, dann immer her damit. Umsetzen kann man eine Menge, bei der Erstellung der Vorlagen habe ich mich aber schon mit dem gleichen Problem gequält.

Grüße
Falk

Edit: Die Wahl der Größe des Binderandes ist -- so wie ich mir das Angelesen habe -- eine abendfüllende Diskussionsrunde unter den Typographen. Was ich mir behalten habe ist die Faustregel, dass der Binderand in etwa halb so breit sein soll, wie der Blattstapel hoch ist. Legst du also deine gedruckte Arbeit auf einen Stapel, dann sollte deine Binderandkorrektur in etwa die Hälfte dessen Höhe sein. Diese Aussage auf eine Anzahl der Seiten herunterzurechnen -- also wie viel mm Binderandkorrektor braucht man pro Blatt -- ist schwierig, weil das natürlich stark von der Qualtität, sprich Dicke des Papiers abhängt. So ein Stapel von 100 Blatt guten Papiers ist aber in etwa 1cm hoch. Wenn du also für 100 Blatt eine Binderandkorrektur von 5mm angibst, dann sollte das halbwegs passen.

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 15:25 
Offline

Registriert: Dienstag 26. März 2013, 12:15
Beiträge: 8
Hallo,

danke - damit kann ich erstmal arbeiten, bzw. jetzt bin ich beruhigt das ich nicht ganz verrückt bin :-)

Mein naiver Gedanke war:
Das Layout checkt den Abstand Rand-Logo. Ist er kleiner als ein vorgegebener Wert, wird das Logo entsprechend verschoben bis der Abstand wiederhergestellt ist. Es dürfte aber eben nur das Logo verschoben werden und kein Offset auf alles (Seitenränder oder Text) entstehen. Wäre das denn möglich??

Was ich alternativ versucht habe, aber mit meinen Kenntnissen nicht hinbekomme: Die Layout-Optionen für die Seiten mit Logo "brachial" festlegen, sodass diese unabhängig von der Option immer gleich aussehen. Im Grunde sind das die Titelseite und die "Part"-Seiten, zumindest in meiner Arbeit.

Beste Grüße
David


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Dienstag 26. März 2013, 17:15 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
  1. Die Klassen prüfen durchaus den Abstand vom Logo zum Rand. Allerdings zum Blatt- und nicht zum Seitenrand. Schließlich ist das in den Seitenrand ragende Logo ja charakteristisch für das CD. Du kannst ja mal die Klassenoptionen geometry=no und DIV=12 setzen, dann solltest du eine entsprechende Warnung erhalten. Ein horizontales Verschieben des Logos im Kopf wäre wie im Anhang zu sehen durchaus realisierbar, allerdings widerspricht das dem CD. Schließlich ist dieses ja entwickelt worden, um ein einheitliches Auftreten nach außen darzustellen.
  2. Ein "brachiales" Ändern des Satzspiegels nur für Titel und Teilseiten ist typographischer Mumpitz. Für ein gesetztes Werk wird genau ein Satzspiegel verwendet.
  3. Alle angebotenen Seitenstile bieten zusammen mit der Option BCOR die Möglichkeit nach dem Drucken so gebunden zu werden, dass das Logo problemlos zu erkennen ist.
  4. Falls du dich so sehr an den bisher vorgeschlagenen Lösungen störst, dann verwende doch einfach einseitigen Satz
    Code:
    \documentclass[12pt,geometry=normal,oneside]{tudscrbook}
    \usepackage{blindtext}
    \begin{document}
    \part{Test}
    \blinddocument
    \end{document}
  5. Zu guter Letzt könnte ich auch evtl. noch einen Layout-Stil implementieren, der bei zweiseitigen Satz die Ränder des einseitigen übernimmt. Das würde aber eine Weile dauern, bis ich das offiziell rausgebe. Nachbilden könnte man das wie folgt:
    Code:
    \documentclass[12pt,geometry=normal,oneside]{tudscrbook}
    \usepackage{blindtext}
    \usepackage[automark]{scrpage2}
    \begin{document}
    \automark[section]{chapter}
    \clearscrheadfoot
    \ihead{\ifthispageodd{}{\leftmark}}
    \ifoot[\ifthispageodd{}{\pagemark}]{\ifthispageodd{}{\pagemark}}
    \ohead{\ifthispageodd{\rightmark}{}}
    \ofoot[\ifthispageodd{\pagemark}{}]{\ifthispageodd{\pagemark}{}}
    \pagestyle{scrheadings}
    \part{Test}
    \blinddocument
    \end{document}


Dateianhänge:
fault1.png
fault1.png [ 7.61 KiB | 5118-mal betrachtet ]
fault2.png
fault2.png [ 8.01 KiB | 5105-mal betrachtet ]

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Juli 2014, 21:49 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 08:55
Beiträge: 6
Ich habe auch das Problem mit den Seitenrändern. Beim zweiseitigem Satz ist der innere Rand, wie in den Beispielen von dobst, stets schmaler als der äußere Rand, also genau umgekehrt wie es laut CD und nach meinem Dafürhalten sein müsste. So kann ich meine MA freilich nicht binden lassen.


Code:
\documentclass[%
twoside,%
geometry=normal,%
ngerman,%
color,%
abstract=new,%
numbers=noenddot,
]{tudscrbook}


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: [tudscr] tudscrbook - Logoproblem bei zweiseitigem Satz
BeitragVerfasst: Freitag 11. Juli 2014, 10:36 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Hallo Otto,

wie ich in diesem Thread bereits erwähnt habe, ist die Gestaltung des Satzspiegels inbesondere im zweiseitigen Satz nicht wirklich befriedigend zu lösen. Die Größe und Position des Logos der Technischen Universität Dresden ist im Corporate Design genau vorgegeben. Eine horizontale Verschiebung ist nicht vorgesehen. Andererseits sollte im zweiseitigen Layout der innere Seitenrand nur halb so groß sein wie der äußere (siehe dazu die Anleitung zu typearea im Handbuch zu KOMA-Script, Abschnitt 2.1).

Damit ergibt sich das Problem, dass für rechte Seiten im Dokument mit TUD-Logo schlicht zu wenig Platz bleibt. Deshalb gibt es für die Option geometry mehrere mögliche Werte:
  • true lässt auch im zweiseitigen Satz den asymmetrischen Satzspiegel (links 3cm, rechts 2cm)
  • symmetric erzeugt links und rechts bzw. innen und außen die gleichen Seitenränder (2,5cm)
  • balanced versucht, einen halbwegs brauchbaren zweiseitigen Satzspiegel zu erzeugen (innen 2cm, außen 3cm)
Insbesondere die letzte Option führt jedoch dazu, dass das TUD-Logo sehr nach am Seitenrand liegt. Falls du eine bessere Idee hast, die Seitenränder aufzuteilen, dann kannst du mir gerne einen Vorschlag unterbreiten. Der Begriff Wert normal entspricht symmetric, was anscheinend etwas verwirrend ist und wird aus der nächsten Version gestrichen. Dafür wird als Alias dann geometry=centred definiert werden.

Du kannst nun entweder die Option geometry=normal einfach weglassen (entspricht der Standareinstellung geometry=true)
Code:
\documentclass[%
twoside,%
ngerman,%
color,%
abstract=new,%
numbers=noenddot,
]{tudscrbook}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},germandbls={ß}}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\title{Der Titel}
\author{Der Autor}
\maketitle
\Blinddocument
\end{document}

was dazu führt, dass die Seitenränder wie im CD vorgesehen gesetzt werden -- was jedoch zu einem nach typographischen Gesichtspunkten unzumutbaren Satzspiegel führt, dich aber nicht weiter stören sollte -- oder du wählst als Option geometry=false und änderst den Satzspiegel mit der KOMA-Script-Option DIV=<Zahl>, wobei <Zahl> dabei 9 oder kleiner sein sollte.
Code:
\documentclass[%
twoside,%
geometry=no,%
DIV=9,
ngerman,%
color,%
abstract=new,%
numbers=noenddot,
]{tudscrbook}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},germandbls={ß}}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\title{Der Titel}
\author{Der Autor}
\maketitle
\Blinddocument
\end{document}


Grüße
Falk

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron