TUD-LaTeX-Forum
http://latex.wcms-file3.tu-dresden.de/phpBB3/

TUD-Script: Bug-Report
http://latex.wcms-file3.tu-dresden.de/phpBB3/viewtopic.php?f=11&t=390
Seite 1 von 1

Autor:  tudscr [ Mittwoch 18. Februar 2015, 11:21 ]
Betreff des Beitrags:  TUD-Script: Bug-Report

Hallo,

wie der Titel schon sagt sollte hier alles rein, was zu Fehlern bei der Verwendung TUD-Script-Klassen führt, bestenfalls gleich mit lauffähigem Minimalbeispiel. Alternativ kann auch der entsprechende Bereich im GitHub-Repository genutzt werden.

Gruß
Falk

Autor:  StefanG [ Dienstag 4. August 2015, 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Report v2.04

Noch etwas mit Logos beim Versionssprung 2.03 zu 2.04:
Bei der Verwendung von
ddcfoot=true
wird dafür kein Platz mehr reserviert, das heißt, wenn zwei zusätzliche Logos in der Fußzeile stehen, überdeckt das zweite das Dresden-Konzept Logo.

MWE:
Code:
\documentclass[]{tudscrreprt}

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}


\title{Ein Titel}

\footlogo[]{TUD-blue,TUD-blue}
\TUDoptions{ddcfoot=true}

%\footlogo[]{TUD-blue,TUD-blue,DDC-24}

\begin{document}
\maketitle
\end{document}


Workaround per manuellem Hinzufügen des DDC-Logos in der Liste der Fußzeilenlogos. Das Beispiel sieht nicht gut aus, sollte aber das Prinzip verdeutlichen.

Gruß, Stefan

Autor:  tudscr [ Dienstag 4. August 2015, 17:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Report v2.04

Hallo Stefan,

das ist mehr oder weniger so gewollt. Zum einen musste ich für das zusätzliche Bereitstellen des Platzes ggf. ganz schön zaubern, zum anderen wurde deshalb die Logos im Fuß je nach Verwendung der Option ddcfoot unterschiedlich platziert, was ich nicht als beste Lösung empfand. Helfen kannst du dir auch, indem du nach dem letzten Logo innerhalb von \footlogo mehr als ein Komma einfügst. Dann werden die Logos unabhängig von der Option ddcfoot immer gleich platziert. Ich werde hierzu ein Hinweis ins Handbuch der nächsten Version schreiben.

Gruß
Falk

Code:
\documentclass[ngerman]{tudscrreprt}
\usepackage{selinput}\SelectInputMappings{adieresis={ä},germandbls={ß}}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\title{Ein Titel}
\footlogo[]{TUD-black,TUD-blue,,,}
\TUDoptions{ddcfoot=true}
\begin{document}
\maketitle
\end{document}

Autor:  cmos [ Montag 22. August 2016, 22:34 ]
Betreff des Beitrags:  Compilerfehler: Fonts angeblich nicht skalierbar?

Vorgeschichte: Habe meine Diss mit tudscr gesetzt. In der Druckerei wurde festgestellt, dass zwar die Seitenzahlen zweiseitig gesetzt sind, die Seitenränder aber sowohl auf geraden, als auch auf ungeraden Seiten gleich sind: Binderand war immer links.

Also zu Hause noch mal drüber geschaut, alte Version der Vorlage deinstalliert, neueste Version (2.05) der Vorlage installiert. Seit dem kompiliert mein Manuskript nicht mehr. Habe wieder auf die alte Version zurückgesetzt (und zwischenzeitlich auch mit den Versionsnummern 2.03, 2.04(a-e) gespielt). Der Compiler bricht mit folgendem Output ab:
Code:
(/home/XXX/texmf/tex/latex/tudscr/fonts/t10m6.fd)
(/usr/share/texlive/texmf-dist/tex/latex/microtype/mt-cmr.cfg)
<TU_Logo_SW.pdf, id=1, 256.96pt x 75.28125pt> <use TU_Logo_SW.pdf>
<use TU_Logo_SW.pdf> [1{/home/XXX/.texmf-var/fonts/map/pdftex/updmap/pdftex.ma
p} </home/XXX/texmf/tex/latex/tudscr/logo/TU_Logo_SW.pdf>] [2] [3
! pdfTeX error (font expansion): auto expansion is only possible with scalable
fonts.
\GPT@@shipout ...Torg@shipout \box \GPT@outputbox
                                                  \relax \fi
l.40 \end{document}
                   
!  ==> Fatal error occurred, no output PDF file produced!


Hier ein Minimalbeispiel:

Code:
\documentclass[english,ngerman,cd=full,cdtitle=full,toc=bib,widehead=false,
chapterpage=false,clearcolor=true,subjectthesis=true,sansmath=false,BCOR=6mm]
{tudscrbook}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{blindtext}
\usepackage[ngerman]{isodate}
\usepackage{microtype}      % only with pdfLaTeX;  better kerning

\begin{document}
\thesis{diss}

\title{Lorem Ipsum}

\author{Hans Meiser}
\dateofbirth{13.11.4911}
\placeofbirth{Wolkenkuckucksheim}

\degree[Dr.-Ing.]{Doktoringenieur}
\faculty{Fakultät für Heimatkunde}

\supervisor{Prof. Dr. Merol}
\referee{Prof. Dr. Muspi}

\submissiondate{1970-01-01}
\defensedate{2016-01-01}

\maketitle

\TUDoption{abstract}{section}
\blindtext
\blindtext

\end{document}


Und hier das Script, welches ich zum Bauen benutze:
Code:
#!/bin/bash

echo `date +%Y-%m-%d_%H-%M-%S`
if [[ $# -ne 1 ]]
  then
    echo "usage: `basename $0` filename" >&2
  else
    suff=.tex
    #strip .tex from the end of 1st input parameter
    name=${1%$suff}
    pdflatex -interaction=nonstopmode $name
    bibtex $name
    makeindex $name
    makeindex ${name}.nlo -s nomencl.ist -o ${name}.nls
    makeglossaries $name
    pdflatex -interaction=nonstopmode $name
    makeglossaries $name
    pdflatex -interaction=nonstopmode $name
fi
echo `date +%Y-%m-%d_%H-%M-%S`


Vielleicht wundert man sich über den Import von microtype. Ohne diesen Import bekomme ich eine andere Fehlermeldung, nämlich:
Code:
(/usr/share/texlive/texmf-dist/tex/latex/latexconfig/epstopdf-sys.cfg))
(/home/XXX/texmf/tex/latex/tudscr/fonts/t10m6.fd)
<TU_Logo_SW.pdf, id=1, 256.96pt x 75.28125pt> <use TU_Logo_SW.pdf>
<use TU_Logo_SW.pdf> [1{/home/XXX/.texmf-var/fonts/map/pdftex/updmap/pdftex.ma
p} </home/XXX/texmf/tex/latex/tudscr/logo/TU_Logo_SW.pdf>] [2] [3] (./main.aux
)
kpathsea: Running mktexpk --mfmode / --bdpi 600 --mag 1+57/600 --dpi 657 lunl8r
mktexpk: don't know how to create bitmap font for lunl8r.
mktexpk: perhaps lunl8r is missing from the map file.
kpathsea: Appending font creation commands to missfont.log.
 )
!pdfTeX error: pdflatex (file lunl8r): Font lunl8r at 657 not found

(Habe tudscr jeweils mittels der ..._full_install.sh-Scripte installiert; die Schriften sind für das Script zugreifbar.


Hinweise? Wo soll ich meine Suche beginnen?

Autor:  tudscr [ Dienstag 23. August 2016, 09:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Compilerfehler: Fonts angeblich nicht skalierbar?

Hallo,
cmos hat geschrieben:
Vorgeschichte: Habe meine Diss mit tudscr gesetzt. In der Druckerei wurde festgestellt, dass zwar die Seitenzahlen zweiseitig gesetzt sind, die Seitenränder aber sowohl auf geraden, als auch auf ungeraden Seiten gleich sind: Binderand war immer links.

Da ich nicht genau weiß, mit welcher Version du ursprünglich gearbeitet hast, kann ich nur mutmaßen. Da in deinem Minimalbeispiel noch der Befehl \degree auftaucht und der schon seit v2.02 nicht mehr angeboten wird, hast du bisher eine ziemliche alte version verwendet. Dennoch hätte ein kurze Blick in die Dokumentation geholfen. Selbst in der Dokumetation zur v2.01 steht etwas zum Thema Seitenränder. Diese werden laut CD immer links mit 30mm und rechts mit 20mm festgelegt, unabhängig von der Tatsache, ob doppelseitig gedruckt wird. Ändern kannst du das über die Option cdgeometry, wobei du dir insbesondere die Werte symmetric und custom ansehen solltest.

Und nun zum eigentlichen Problem. Ich vermute ganz stark, dass du die Schriften nicht installiert hast. Seit der version v2.02 ist für TUD-Script eine separate Installation der Schriften in eine eigene Schriftfamilien notwendig -- warum steht in der Doku. Die Skripte zur Installation findest du hier: https://github.com/tud-cd/tudscr/releases/fonts. Du solltest dir außerdem überlegen, ob du tatsächlich eine lokale Version von tudscr installieren willst oder nicht einfach die durch die Distribution bereitgestellte und dadurch bei regelmäßigen Updates der Distribution auch aktuelle version von CTAN nutzen möchtest.

Solltest du weiterhin Probleme haben, dann melde dich einfach noch einmal hier.

Grüße
Falk

Autor:  cmos [ Dienstag 23. August 2016, 18:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Repor

Wie gesagt - die Schriften sollten installiert sein: Die *_full_install.sh-Skripte meckern, wenn die Schriften nicht im Ordner sind. Die Schriften sind jedoch im Ordner und sollten daher installiert werden(?) Alternativ habe ich die Schriften mittels tudscrfonts_install.sh installiert. Das ändert an den o.g. Fehlern nichts.

Ja, ich nutze eine veraltete Version von tudscr, aber das ändert an dem o.g. Problem nichts. Tatsächlich habe ich das Problem erst, seit ich letzte Woche versuchsweise auf 2.05 aktualisiert hatte. Zudem nutze ich derzeit noch Kubuntu 14.04 und tudscr ist hier nicht aus den Paketquellen verfügbar. Aus Gründen will ich derzeit die Distribution nicht aktualisieren.

Autor:  tudscr [ Mittwoch 24. August 2016, 09:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Report

Hallo,

so richtig schlau werde ich aus deiner Beschreibung nicht. Welche Version der TUD-Script-Klassen nutzt du denn nun bzw. willst du nutzen? Ich kann dir auf alle Fälle sagen, dass die Version v2.05 definitiv KOMA-Script in der Version v3.18 benötigt. Wenn du mit stark veralteten LaTeX-Klassen und -Paketen hantierst und nur einzelne Pakete oder Klassen lokal aktualisierst, kann das gut gehen, muss es aber nicht. Die Verwendung von Kubuntu 14.04 ist auch keine Begründung, warum du nicht ein aktuelles TeX Live 2016 nutzen kannst.

Was die Schriftinstallation anbelangt, so frage ich mich schon, was ich bei den Installationsskripten noch machen soll, damit der Nutzer im Zweifel mal mit einem vernünftigen Fehlerbericht nachfragt, was eventuell schief läuft. Ich habe mir nicht wenig Mühe gegeben, bei den Skripten halbwegs erträgliche Meldungen zu generieren, wenn du Installation nicht möglich ist. Wenn du dir schon die Mühe machst, hier im Forum zu posten, warum gibst du dann keine vernünftige Fehlerbeschreibung an sondern lediglich etwas wie
cmos hat geschrieben:
Wie gesagt - die Schriften sollten installiert sein: Die *_full_install.sh-Skripte meckern, wenn die Schriften nicht im Ordner sind.

Da du ja vom Skript die Rückmeldung bekommst, dass gewisse Dateien fehlen, wieso gehst du denn dann davon aus, dass die Installation trotzdem funktioniert hat?
Du könntest folgendes Minimalbeispiel einmal kompilieren und das resultierende Log-File in einem Post anhängen, dann würde ich zumindest sehen, welche Version du gerade nutzt und welche Schriftdateien im Zweifel fehlen:
Code:
\listfiles
\documentclass{tudscrreprt}
\begin{document}
Test
\end{document}


Um aber noch einmal auf dein eigentliches Problem zu kommen: Warum entfernst du nicht einfach sämtliche lokale Versionen von tudscr und nutzt wieder die v2.01. Die Option die du suchst, heißt geometry.

Grüße
Falk

Autor:  tom [ Sonntag 3. Juni 2018, 10:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Report

Hallo,

ich möchte eine Kopfzeile im Dokument verwenden. Dies funktioniert mit dem scrlayer-scrpage-Package. Einige Kapitel- und Section-Titel sind sehr lang. Im Inhaltsverzeichnis sollen sie vollständig aufgeführt werden, in der Kopfzeile nicht. Das funktioniert auch. Probleme gibt es, sobald hyperref verwendet werden soll. Das KOMA-Script kann den optionalen kurzen Titel auch verarbeiten, wenn hyperref verwendet wird. Tudscreprt schafft das nicht.

Zum Kompilieren benutze ich pdflatex.

Im folgenden Beispiel ist die lauffähige KOMA-Variante aktiviert. Wenn die documentclass für KOMA auskommentiert wird und die tudscreprt aktiviert, läuft das Beispiel nicht mehr.

Code:
\RequirePackage[german=english]{hyphsubst}

%% does not work with heading=optiontohead and hyperref!
%\documentclass[12pt,ngerman,a4paper,twoside=semi,DIV=12,BCOR=4mm,headings=optiontohead,headinclude]{tudscrreprt}
%% scrreprt does work with hyperref and headings=optiontohead!
\documentclass[12pt,ngerman,a4paper,twoside=semi,DIV=12,BCOR=4mm,headings=optiontohead,headinclude]{scrreprt}

%\TUDoptions{cdfont=on,cdmath=on,cdhead=true,cdfont=head}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[LGR,T2A,T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}    % UTF-8
\usepackage{selinput}\SelectInputMappings{adieresis={ä},germandbls={ß}}
\newcommand{\textgreek}[1]{\begingroup\fontencoding{LGR}\selectfont#1\endgroup} % -> greek
\newcommand{\textrussian}[1]{\begingroup\fontencoding{T2A}\selectfont#1\endgroup} % -> russian

\usepackage[automark,headsepline]{scrlayer-scrpage}
\cfoot[\pagemark]{\pagemark}
\lofoot[]{}
\rofoot[]{}
\lefoot[]{}
\refoot[]{}
\lehead{\leftmark}
\lohead{\leftmark}
\rehead{\rightmark}
\rohead{\rightmark}
\pagestyle{scrheadings}

\usepackage{lipsum}


\usepackage[driverfallback=dvipdfmx,bookmarks=true,  % bookmarks zeigt Lesezeichenzeile im Dokument
pdfborderstyle={/S/U/W 1}]{hyperref}


\begin{document}
   \tableofcontents
   \newpage
   \chapter[first chapter]{very looong and unnecessary first chapter}
   \section[first seciont]{and quite not so short first section}
   \lipsum
   \section[second seciont]{and quite not so short second section}
   \lipsum
   
   \chapter[second chapter]{very looong and unnecessary second chapter}
   \lipsum
   
   \chapter[third chapter]{very looong and unnecessary third chapter}
   \section[first seciont]{and quite not so short first section}
   \lipsum
   \section[second seciont]{and quite not so short second section}
   \lipsum
   
\end{document}


Gruß, Tom

Autor:  tudscr [ Sonntag 3. Juni 2018, 13:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TUD-Script: Bug-Report

Hallo Tom,

das ist leider der ganzen Geschichte mit den erzwungenen Majuskeln für die DIN Bold geschuldet. Einfach gesagt, die erweiterte Funktionalität für die optionalen Argumente der Gliederungsbefehle werden (leider) durch die tudscr-Klassen unterstützt. Sobald ich irgendwann mal die Zeit finden werde, die Schriften auf Open Sans umzustellen, ist die Großschreibung ohnehin hinfällig. Momentan kann ich dir leider nicht helfen...

Grüße
Falk

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/