TU-Dresden » Startseite Forum » Forum

TU-Dresden Forum

Aktuelle Zeit: Donnerstag 2. Dezember 2021, 02:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Freitag 23. Juli 2010, 12:04 
Offline

Registriert: Freitag 23. Juli 2010, 11:39
Beiträge: 1
Hallo, hallo, hallo, ...

Ich versuche gerade für meine Frau die Schriften zu installieren. Das ganze auf Winxp, was aber eigentlich egal ist, weil Miktex sowieso auf Cygwin läuft, d.h. es sollte eigentlich für jede Windows installation gleich ablaufen.

Ich muss ehrlich sagen, mir ist relativ unbegreiflich, wie man diese Installation durchführen soll, mit der vorhandenen Information.

Sorry für das Lamento, aber als alter Opensource Hase fühle ich mich doch recht aufgeschmissen. Ich mache Administration seit mehr als 10 Jahren und so ein Durcheinander habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

Üblich ist eine readme file IN dem Schriftpacket. Üblich ist es auch DORT eine script datei abzulegen. Wie was? Scriptdatei braucht eine Datei, welche es unter MikTex 2.7 nicht mehr gibt? sorry, wozu gibts die script datei (kleiner Hinweis, genau den Mist soll mir so eine Datei abnehmen und nicht aufbürden.)

Also erstes Problem, es gibt keine vernünftige Anleitung.
Zweites Problem das script ist alt und passt nicht mehr. Es ist auch garnicht klar, ob ich das richtige Script gefunden habe, weil es woanders liegt als die Schriften. Schonmal darüber nachgedacht? wozu soll man ein script öffentlich zur Verfügung stellen, wenn man die Fonts eh nur auf Nachfrage zugeschickt bekommt. Also wenn ich das bei meinem Projekt tuen würde, dann hätte ich 10 emails am Tag.

Drittes Problem, sowohl das script, als auch sonstige Anleitungen zur font installation benötigen map dateien, aber ich hab nur ttf erhalten. Das ist auch in euren Schriften so: Unter "http://tu-dresden.de/service/cd/4_latex/080514_info.txt" steht "Falls LaTeX die Schriften nicht nicht finden sollte, kopiere die Dateien
univers.map und dinbold.map in die beiden Verzeichnisse "dvips" und
"pdftex", die ich vorhin erw�hnt habe."

Hmm ja aber die Dateien habe ich nie erhalten, liegen die Standardmässig in LaTex?

Also, warum gibt es nicht ein anständiges Packet, bei dem sich einer etwas Mühe gibt, in dem die Schriftarten, eine readme und die neusten Scripte für die verschiedene Systeme drin sind? Das ist einmal 2-3 stunden Arbeit und spart vielen, vielen Menschen eine Menge Zeit. Das armortisiert sich innerhalb kurzer Zeit. Naja Unternehmer Denken.

Wie gesagt, mir als langjährigen Opensource Entwickler ist es nicht möglich dieses Durcheinander zu verstehen.

Worum ich bitte:
Eine vernünftige Anleitung zur Installation von Schriftarten für MikTex, welche nur mit ttf auskommt. Gerne auch manuell. Oder eine Erklärung, wo die map Dateien herkommen.
Oder einen Link zu eurer Installationsanleitung (ich find nur Schnipsel).

Mit freundlichen Grüßen

Milbo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Montag 26. Juli 2010, 10:47 
Offline

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 12:49
Beiträge: 32
ich kann diese Forderung nur unterstützen - hier im forum wurden mittlerweile zwar ein paar funktionierende anleitungen gepostet aber das Wahre ist das nun wirklich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Samstag 4. Dezember 2010, 20:36 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 12:28
Beiträge: 14
Eine anderer Ansatz wäre einfach keine Schriften zu verwenden die nicht "frei" ist. Es gibt sicher Schriften in einer Std-Latex-Installation die den hier verwendeten Adobe-Schriften nahe kommen.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Mai 2013, 11:41 
Offline

Registriert: Mittwoch 8. Mai 2013, 11:31
Beiträge: 2
Hi, auch mich hat die Schriftinstallation schon einige Nerven gekostet, zumal ich auch nach peniblem Einhalten der im Handbuch beschriebenen Vorgehensweise keinen Erfolg hatte. Ich arbeite auf WinXP mit MikeTex 2.9. Dabei kann die komplizierte Einbindung der Schriften ganz einfach durch die Verwendung des XeLaTex-Compilers (standardmäßig in Miketex 2.9 enthalten) umgangen werden. Dieser kann unter Nutzung des Pakets 'fontspec' (\usepackage{fontspec}) auf alle in Windows bekannten Schriftarten zugreifen. Damit vereinfacht sich die Bereitstellung von Univers und DIN-Bold also auf das installieren der ttf-Dateien (Systemsteuerung->Schriftarten->*.ttf-Dateien des Windows-Schriftversands per Drag-and-Drop hineinziehen), die Nutzung von XeLatex und fontspec und der Deklaration zB. der Fließtextschriftart durch '\setmainfont{Univers Light}' (andere Deklarationen von zB Überschriftenschriftart, etc siehe Dokumentation des Pakets fontspec).

Ich hoffe das hilft an dieser Stelle weiter....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Mai 2013, 12:46 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Welches Skript zur Installation hast du denn verwendet? Mit der batch-Datei aus dem tudscr-Bundle sollte das eigentlich mittlerweile problemlos funktionieren. Nichtsdestotrotz will ich in einer späteren Version die Einbindung der Schriften via fontspec bei der Verwendung von XeLaTeX bzw. LuaLaTeX als Option anbieten. Das wird allerdings noch eine Weile dauern, bis ich das umgesetzt habe. Ich finde momentan leider selten Zeit, an den Vorlagen weiterzuarbeiten. Auf alle Fälle lohnt es sich, ab und an mal in diesem Thread nachzusehen, ob es eine neue Version gibt.

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Mai 2013, 13:12 
Offline

Registriert: Mittwoch 8. Mai 2013, 11:31
Beiträge: 2
ich habe die 'univers29.bat' verwendet. wie gesagt, alles streng nach Handbuch mit temporärem Verzeichniss für die CD-Dateien sowie nem C:\localtexmf-Ordner. Dabei gabs ne Mengen Warnungen àla 'Warning: missing glyph...' sowie am Ende einmal 'initexmf - argument needed' und 'texhash: Not a TEXMF root directory'. Vor allem das letzte ist mir völlig unverständlich, da zum einem mein 'C:\localtexmf' im Miketex-Maintenance eingebunden, also definitiv ein root-verzeichnis ist, und ich darüber ja auch schon die TU-Vorlagen für Poster, Briefe, etc zum laufen gebracht habe - nur die Schriftarten wollen nicht

Außerdem ist die Verwendung von XeLatex mit der Option Windows-Schriftarten zu verwenden meines Erachtens die einfachste und praktikabelste Lösung, hier zum Ziel zu gelangen, oder hab ich da was übersehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Mai 2013, 15:19 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Dann darf ich dich auf die KOMA-Script-Klassen für das CD verweisen. Im tudscr-bundle ist ein Installationsskript enthalten, mit welchem die Installation der Schriften reibungslos funktioniert.

Du kannst selber entscheiden, ob du zukünftig die alte tudbook-Klasse weiter nutzen möchtest oder -- wie ich dir empfehlen würde -- auf die neuen Klassen umsteigst. Die alten von Klaus Bergmann entwickelten Klassen werden nicht weiter gepflegt, obwohl es ja ab und an doch noch Probleme mit diesen gibt. Des Weiteren bieten die KOMA-Script-Klassen wesentlich mehr Optionen und Freiheiten bei der Gestaltung als die Standardklassen. Deshalb habe ich mich vor einer Weile schon entschlossen, eine neue LaTeX-Vorlage auf Basis von KOMA-Script zu erstellen und meine Hilfe bei der Verwendung dieser Klassen anzubieten. Soweit es mir zeitlich möglich ist, werde ich diese erweitern und im Fehlerfall auf alle Fälle korrigieren. Siehe meine Signatur.

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juli 2013, 10:31 
Offline

Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 10:17
Beiträge: 2
Hallo,

ich bitte mal darum zu definieren, was hier alt und neu ist, bzw. was ich nun nehmen soll.
Ich habe aktuell das Gesamtpaket inkl. Handbuch Stand 05.08.2012 geladen und mich an das darin enthaltene Handbuch zur Installation gehalten. Soweit klappt auch alles, Klassen sind da und nutzbar und auch univers wird mit der univers29.bat sauber installiert. Laut dem Handbuch soll dieses Skript auch automatisch DIN Bold installieren. Dies scheint es auch irgendwie zu machen, denn in der univers.map finde ich in der letzen Zeile auch einen Eintrag für DIN Bold. Beim Erstellen, wird aber eben `T1/din/bx/n nicht gefunden.
Hier im Forum lese ich, dass eigentlich auch eine dinbold.map existieren muss. Ist das korrekt? Dann lese ich hier nun wiederum auch, ich solle doch das Skript in TUD_CD_KOMA_1.0 nutzen. Lief übrigens fehlerfrei durch, hat aber nichts geändert.
was bitte auf dieser Website http://tu-dresden.de/service/publizieren/cd/4_latex ist nun aktuell und kann ich nutzen?

Ich habe Windows 8 64bit deutsch mit Miktex 2.9 (32bit) und nutze als Client z.B. TeXnicnic Center. Habe aber auch andere probiert. Überall das gleiche Bild, DIN Bold wird nicht gefunden.

Ich werde jetzt nochmal alles von vorne machen, in der Hoffnung es bringt was.

Danke schon mal

Christian Pommer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schriftinstallation in Latex
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juli 2013, 13:10 
Offline

Registriert: Freitag 9. September 2011, 14:57
Beiträge: 541
Hallo Christian,

leider gibt es von Seiten der TU überhaupt gar kein Ansprechpartner geschweige denn Feedback zum Thema LaTeX. Das Vorlagenpaket, welches an erster Stelle auf der Homepage steht, ist weder fehlerfrei noch wird es weiter gepflegt. Dieses wird von mir gelegentlich als "alt" bezeichnet. Das KOMA-Script-Bundle (tudscr) ist auf meinem Mist gewachsen. Momentan komme ich selber nur selten dazu, daran weiterzuarbeiten. Leider ist es dem CD der TUD anscheinend ziemlich egal, was da jetzt genau für Vorlagen genutzt werden. Nichtsdestotrotz versuche ich hier möglichst guten Support anzubieten, daher die Bezeichnung "neu".

Das Problem mit der nicht installierten DIN Bold tauchte vor kurzem hier schon einmal auf. Daraufhin habe ich das Installationsskript angepasst und danach funktionierte es. Hast du die KOMA-Script-Klassen von der TUD-Seite oder direkt über meine Signatur runtergeladen? Falls ersteres zutrifft, dann benutze mal diesen Link für die Installation. Sollte es danach immer noch Probleme geben, dann melde dich einfach wieder im Forum.

Grüße
Falk

_________________
TUD-Script-Klassen für das Corporate Design der TU Dresden

Anwenderhandbuch: CTAN-Mirror oder texdoc tudscr
Anwenderleitfaden: CTAN-Mirror oder texdoc treatise
Schriftinstallation: Skripte zum Download

LyX-Layoutdateien und Befehlsvervollständigung für TeXstudio
Übersicht zu allen veröffentlichten Versionen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Problem mit Umlauten
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juli 2013, 13:46 
Offline

Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 10:17
Beiträge: 2
Hallo Falk,

danke erstmal für deine schnelle Antwort. Ich habe das Skript aus deiner Signatur benutzt. Zunächst hatte kein extra Verzeichnis angegeben, also an der Stelle wo er fragt "Installation der TU Vorlagen in lokales Verzeichnis. Wird kein Verzeichnis angegeben, so erfolgt die Installation in den lokalen Standardpfad der Distribution:

D:/Software/MiKTeX2.9"

habe ich es bei dem Standardpfad belassen. Dein Skript lief fehlerfrei durch, aber irgendwas hat nicht geklappt, mein ganzes Miktex war zerschossen. Also habe ich miktex erneut installiert, anschließend ein extra localtexmf Verzeichnis erstellt und dieses mit Miktex bekannt gemacht. Dies habe ich dann deinem Skript auch gesagt und siehe da, jetzt geht alles.
Einen Fehler kann ich mir aber nicht erklären, gebe ich in \einrichtung ein Umlaut an, werden die Punkte mitten im Buchstaben als Strich dargestellt. In allen anderen Bereichen stimmen die Umlaute aber.
Hast Du da eine Idee?

Beste Grüße

Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron